Glutenfreies Buchweizenbrot - Lecker & gesund backen mit diesem Rezept!

Blogartikel, Buchweizenbrot-Rezept, www.mindful-balance.de

Immer mehr "glutenfreie" Produkte kommen auf den Markt. In Bio- und Supermärkten kann man auch glutenfreies Brot kaufen. Doch das ist teuer und schmeckt oft nicht so gut. Wer Lust hat glutenfreies, basisches Brot aus gesundem Buchweizen selbst zu backen, findet hier ein schmackhaftes Rezept, das einfach zu backen ist und das ich ausgiebig getestet habe.



Backe, backe Brot! Glutenfrei & lecker!

Ein glutenfreies Brot, das aussieht und schmeckt wie "echtes Brot".

Doch was ist überhaupt Buchweizen?

 

Buchweizen ist ein Knöterichgewächs (wie z.B. Rhabarber) und gar kein echtes Getreide. Darum enthält die Pflanze auch kein Gluten.

Buchweizen ist daher ein Pseudogetreide.

Es hat eine basische Wirkung und steckt voller Vitalstoffe.

Daher bietet es sich an für eine glutenfreie Ernährung.

 

Wieso überhaupt glutenfrei?

Die Hintergründe erfährst Du im hier in unserem Artikel über die 14-Tage Challenge: Fastenkur mit Zucker-und Getreide-Pause (Teil 2).

 

Starten wir mit dem Konkreten und Praktischen:Lange habe ich an dem Rezept gefeilt.

Hier kommt es!

 


Buchweizenbrot - Das Rezept

Zutaten:

  • 500g Buchweizenmehl (im Bio-/Supermarkt oder Onlinehandel kaufen)
  • 25 g Flohsamenschalen (machen das Brot schön fluffig und sättigend)
  • 2 TL Meersalz
  • 500 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Päckchen Hefe oder 1 Päckchen Weinstein Backpulver
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Kokosfett (geschmacksneutral) oder erhitzbares Öl
  • Brotgewürze nach eigenen Vorlieben, z.B.: Kümmel, Fenchel, Koriander oder auch Thymian, Rosmarin, Oregano

Weitere Zutaten nach Belieben:

  • Kresse oder gekeimte Bockhornkleesamen (sehr leckeres Brot!)
  • Körner/Saaten (z.B. Leinsamen, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne)
  • Für die besondere Note: herzhaft-mediterran mit getrockneten Tomaten und Oliven oder süß mit Rosinen, Vanille, Obststückchen

So gehts!

1. Ofen auf unter 50° vorheizen

Wer den Teig später im Ofen gehen lassen möchte, stellt ihn auf eine niedrige Temperatur auf maximal 50° ein. Ansonsten anderweitig für einen warmen Ort sorgen.

 

2. Trockene Zutaten mischen

Buchweizenmehl, Flohsamenschalen, Backpulver/ Trockenhefe, Salz, Brotgewürze und  Körner/ Saaten in einer Schüssel mischen.

Danach zusätzliche Zutaten, wie z.B. Kresse oder gekeimte Bockshornkleesamen unterrühren.

 

3. Flüssigkeit vorbereiten

500 ml Wasser in einem Messbecher bereitstellen und den Honig darin auflösen. Wer frische Hefe nutzt, kann diese ebenfalls im Wasser lösen.

Trockene Zutaten für ein Buchweizenbrot mit Kresse, www.mindful-balance.de
Trockene Zutaten für ein Buchweizenbrot mit Kresse

 

4. Brotteig kneten

Der Teig lässt sich ganz leicht mit einem Teigschaber aus Silikon kneten, ohne dass man klebrige Teighände bekommt oder eine Küchenmaschine braucht.

Dafür einfach die Flüssigkeit zur trockenen Teigmischung geben und unterrühren und dann mit dem Schaber durchkneten. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen.

 

5. Teig gehen lassen

Den Brotteig in der Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken. Nun in den leicht erwärmten Ofen oder an einen warmen Ort in der Wohnung stellen (nicht wärmer als 50°). Den Teig 30-60 Minuten gehen lassen.

 

6. Backform und Ofen vorbereiten

Eine 30 cm Kastenform mit Kokosfett oder einem anderen erhitzbaren Öl einfetten. Eine Auflaufform o.ä. mit etwas Wasser füllen.

Die Schüssel mit dem Teig aus dem Ofen nehmen und den Ofen auf 200° vorheizen. Das Wasser sorgt beim Backvorgang dafür, dass das Brot nicht zu trocken wird.

Den Teig in die Kastenform umfüllen, am besten wieder mit dem Silikon-Schaber.

Mit einem Messer mittig ca. 1 cm tief einschneiden.

 

7. Brot backen

Wenn der Ofen die Temperatur erreicht hat, die Kastenform mit dem Brot in das untere Drittel des Ofens und die Auflaufform mit dem Wasser auf den Boden des Ofens stellen. Die Temperatur auf 180° herunterdrehen.

Timer auf 50 Minuten einstellen und das Brot backen lassen.

 

Ein frisches Buchweizenbrot - Mmmh lecker! www.mindful-balance.de
Ein frisches Buchweizenbrot - Mmmh lecker!

 

8. Brot abkühlen lassen

Die Kastenform aus dem Ofe holen und auf einem Rost abkühlen lassen. Das Brot so früh wie möglich aus dem Kasten herauslösen und - eventuell wegen Feuchtigkeit auf der Unterseite umgedreht - weiter abkühlen lassen.

 

9. Guten Appetit!

Das Brot noch warm oder bei Raumtemperatur genießen!

Da das Brot durch die Flohsamenschalen und eventuelle weitere Körner und Saaten, wie z.B. Leinsamen, sehr sättigend ist, bietet es sich eventuell an, eine Brothälfte einzufrieren.

 

Buchweizenbrot mit gekeimtem Bockshornkleesamen und Kürbiskernen, www.mindful-balance.de
Buchweizenbrot mit gekeimtem Bockshornkleesamen und Kürbiskernen

Wie gefällt Dir das Rezept?

Was hälst Du von diesem Rezept und kennst Du weitere tolle Rezepte?

Schreibe mir einen Kommentar!

Ich freue mich drauf.

 

Deine Christina


Das könnte Dich auch interessieren...



Erhalte Blog-News und aktuelle Termine im Newsletter!

Sichere Dir eine 3-stufige Anleitung mit Wegen aus dem Stress und zu mehr Gelassenheit gratis bei Anmeldung zu unserem Newsletter.

 

Hier erhälst Du alle paar Wochen Nachricht,

  • wenn es neue Blog-Artikel gibt,
  • erhältst Tipps für Gesundheit & Stressbewältigung und
  • bleibst informiert über neue Kurs- & Workshop-Termine.

Klicke auf den Button!

Deine Daten sind bei uns sicher!

Abmeldung jederzeit möglich.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0